AUSFÜHRUNGEN

Als Schließanlage wird eine Kombination mehrerer Schließzylinder bezeichnet, die zu den Schlüsseln in funktionellem Bezug stehen. Angefangen bei zwei Schließzylindern mit gleichem Schlüssel für beispielsweise Wohnungstüre und Kellertüre im Privatbereich bis hin zur Großanlage für Firmenkomplexe, Krankenhäuser, Stadtverwaltungen etc. bieten wir Ihnen Komplettlösungen individuell nach Ihren Vorgaben.

Bei Schließanlagen unterscheidet man zwischen den Typen Zentralschließanlagen (Zentralschlüsselanlagen), Hauptschlüssel-Anlagen und Generalschlüssel-Anlagen.

SCHLIESSZYLINDER

Wir fertigen für Sie Schließzylinder und Schließanlagen verschiedener Hersteller

ganz egal ob Sie nur einen Profilzylinder benötigen, mehrere gleichschließende Zylinder für ein Einfamilienhaus oder eine komplette Schließanlage bis hin zum gesamten Industrieobjekt, Sicherheitstechnik Burde ist Ihr Kompetenter Ansprechpartner!

ARTEN

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten von Schließanlagen

 

Z-Anlage (Zentralschließanlage)

Mehrere unterschiedliche Einzelschlüssel schließen einen oder mehrere Zentral-Schließzylinder.

Anwendungsbeispiel für Z-Anlagen:

– Mehrfamilienhaus

Jeder Mieter kann mit seinem Schlüssel die ihm zugeordneten Türen – wie Wohnungsabschlußtür, Kellertür, Garage, Brief­kasten u. a. – und auch die gemeinsam benutzten Türen (z. B. Hausein­gangstür) schließen.

Kein Mieter kann jedoch mit seinem Schlüssel in die Wohnung eines anderen gelangen.

HS-Anlage (Hauptschlüssel-Anlage)

ine Hauptschlüssel-(HS)-Anlage umfaßt eine Vielzahl von Schließzylindern mit jeweils zugeordneten Einzel­schlüsseln. Jeder Schließzylinder einer HS-Anlage kann neben dem ihm zugeordneten Einzelschlüssel auch zusätzlich vom Hauptschlüssel geschlossen – d. h. betätigt – werden.

Der Inhaber eines Hauptschlüssels kann also alle Schließzylinder bzw. Türen seiner HS-Anlage schließen.

Anwendungsbeispiele für HS-Anlagen:

– kleinere Büro- und Fabrikbauten
– Geschäfte und Gaststätten
– Einfamilienhäuser (auch mit Büros)

GHS-Anlage (Generalhauptschlüssel-Anlage)

Generalhauptschlüssel-(GHS)-Anlagen sind Schließanlagen mit mehreren Berechtigungsebenen. Sämtliche Schließzylinder einer GHS-Anlage können von dem Generalhauptschlüssel (GHS) betätigt werden. Mehrere verschiedene Einzelschlüssel (ES) können einem Gruppenschlüssel (GS) unterstellt sein. Mehrere verschiedene Gruppenschlüssel können ihrerseits einem Hauptgruppenschlüssel (HGS) unterstellt sein.

Neben diesen Hierarchie-Ebenen
GHS – Generalhauptschlüssel
HGS – Hauptgruppenschlüssel
GS – Gruppenschlüssel
ES – Einzelschlüssel
können weitere Berechtigungsebenen sowie auch die Funktionsanforderungen der Zentralschließanlage vorgesehen werden.

Anwendungsbeispiele für GHS-Anlagen:

– Verwaltungs- und Werksgebäude
– Geldinstitute
– Hotels und Sanatorien
– Krankenhäuser
– Universitäten
– Theater u. a.